ENGLISH

START
Reisebericht 1997
Reisebericht 1998
Reisebericht 1999
Ägyptenreise 1999
Reisebericht 2007
Museum Berlin
TUTANCHAMUN
Reisebericht 1999

Im Jahre 1999 ging es erstmal spontan für 12 Tage in die Sonne nach Sharm el Sheikh (auf der Sinai-Halbinsel zwischen dem Roten Meer und Israel gelegen). Eigentlich hätte ich ja gerne einen Flug bzw. ein Hotel in Luxor genommen. Leider gab es dorthin keinen Flug mehr. In Sharm el Sheik gab es 10 Tage mit blauem Himmel  und zwei mit ein paar Wolken zu genießen. Habe für meine Verhältnisse sehr viel Zeit am Strand bzw . Hotelpool verbracht. Normalerweise soll dieser Ort ja das Paradis für W a s sersportler, speziell Taucher und Schnorchler, sein. Leider bin ich doch eher wasserscheu und so habe ich es nicht einmal zum Schnorcheln zwei, drei Zentimeter unter die Wasseroberfläche geschafft. Bin mehr so der Kraxler und Wanderer und habe so auch ne Menge Kilometer zusammengebracht, da der Ort doch landschaftlich reizvoller als z.B. Hurghada liegt. Ansonsten ging es zweimal auf einen Tagesausflug - einmal Richtung Mosesberg inklusive Besichtigung des Katharinenklosters (um drei Uhr morgens mit Taschenlampen bewaffnet, über dreitausend Stufen auf 2200m Höhe... SICK aber sehr schön und eine Wiederholung wert!!) und dann noch zu den Coloured Canyons (quasi wie eine Klam in den Alpen nur ohne Wasser und Vegetation) mit Zwischenstop in Nuweiba, einem touristisch noch nicht so erschlossenen Ort, im Jeep (stellen Sie sich eine Felsenklamm mit reissendem Bach in den Bergen vor - nur hier halt ohne den reißenden Bach und ohne "grüne Tapete" an den Wänden). Ansonsten war es ein sehr schöner Urlaub, wenn ich auch nix von der alten Kultur Ägyptens mitbekommen habe, da mir der olle Zöllner im Flugzeug ein falsches Visum verpaßt hatte und ich die Sinai-Halbinsel leider nicht verlassen durfte... Geld haben sie mir aber trotzdem dafür abgenommen, obwohl das Sinai-Visum keine Cent kostet!*heul* Dies habe ich übrigens festgestellt, als ich des Morgens gegen 2 Uhr mit einem dutzend anderer Touris in einem Kleinbus, an eine Kontrollstelle außerhalb Sharm el Sheiks kontrolliert wurde und nur wegen mir der Bus unverrichteter Dinge umkehren konnte. Tolle Wurst...
Das Ozonloch ist auch nicht mehr das was es mal war. Habe verdammt viel Zeit in der Sonne zugebracht und noch nicht mal ein "vernünftigen" Sonnenbrand zustande bekommen (am Nürburgring in der Eifel sitz ich im Nebel und bin am Abend voll verstrahlt.... *wundert sich*) Die Rückreise hat mich dann einen Großteil der Erholung wieder gekostet! Das war wirklich eine Tortur.Erst das totale Chaos mit dem Papierkram am ägyptischen Flughafen, dann eine lästige Zwischenlandung in München mit 2 Stunden Aufenthalt und Flugzeugwechsel. In Frankfurt schließlich 5 Stunden Wartezeit auf einen Bummel-D-Zug Richtung Düsseldorf. Schließlich noch mit dem Regio Richtung Oelde. Und das alles mit schwerem Gepäck.*keuch*. Aber naja, schließlich bin ich ja doch wieder zu Haus gelandet...Super waren allerdings die Kosten für den Spaß. Nur 1148,-DM für die zwölf Tage! Und das als Alleinreisender mit Doppelzimmer! Das sind unterm Strich 700,- DM unter dem normalen Preis. Da sag noch mal einer, mit LAST MINUTE könnte man keine Schnäppchen machen...